wer und was?

Hallo und willkommen auf MIDLIFEREISE

wer ist MIDLIFEREISE

Mein Name ist Holger,

gebürtiger Hesse, männlich, 193 cm gross und Baujahr 1964.

Ich bin Denker, Lenker, SAP-Berater, Sanitäter, Kaufmann, Segler, Taucher, habe mal eine Koch Lehre gemacht und bin daher begeisterter Smutje.

Schon als Kind prägte ich den Satz

„ich bin unterwegs auf Deutschlands Strassen“

wenn mich meine Mutter fragte:

„Wo gehst Du hin, Bub?“

Später erweiterten andere Beförderungsmittel meinen Wirkungskreis erheblich.

Schon mit meinen Eltern und Geschwistern reiste ich viel als Kind, vornehmlich nach Südeuropa und die Anrainerstaaten, aber auch mit meinem Vater, der dort öfters beruflich zu tun hatte, in die USA.

Mit 17 war ich das erste Mal gemeinsam mit einem Kumpel quer durch Deutschland und Randeuropa unterwegs mit dem Rucksack, der Bahn, als Tramper und viel zu Fuss. Dann das erste Mal Mallorca (Cala Figuera).

Irgendwann mal kurzentschlossen mit dem Auto in ein paar Tagen über Ostern mal eben nach Süd-Frankreich und dann an der Riviera entlang durch Italien und dann über am Gardasee entlang über den Brenner wieder heim – und das ohne Karte… (Navi gab es da noch nicht). Einmal quer durchs Aosta Tal ohne Plan…

Viele fremde Länder sehn…. Ägypten, Marokko, USA,

Nach Familiengründung reisten wir auch auch mit unseren drei Söhnen gerne und viel. Mit dem Auto in den Süden, aber auch nach Fehmarn und Dänemark.

Nach Hausbau, Trennung und Scheidung war an größere Reisen erst einmal nicht zu denken.

Jetzt sind die Kinder erwachsen und ich ungebunden.

Nach einem heftigen gesundheitlichen Rückschlag habe ich meinen Job erst einmal hingeschmissen und folge nun dem Leitsatz:

„Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn’t do than by the ones you did. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover.“ –  (Mark Twain)

Am allerliebsten hätte ich mir direkt ein Segelboot gekauft und wäre losgesegelt „einmal rund“.

Der Entscheidungsweg war:

Weltumsegelung? -> Segelboot -> Geld -> Geld zum Reisen? -> Reisen!

Da aber das Geld was ein Boot kostet, mich  Jahre durch die Welt bringt und ich dann meine Reise verschieben und weiter sparen müsste, wähle ich (erst einmal) Reisen ohne eigenes Boot!

Wenn ich ab und zu auf einem Segelboot (mit)segeln kann (Bootsüberführungen, Hand gegen Koje oder auch mal Charter), dann um so besser!

Ich bin nun als Minimalist und digitaler Nomade unterwegs in der Welt und berichte euch hier davon.

Immer wieder werde ich (so oder so ähnlich) darauf angesprochen:

Bist Du Irre, einen top bezahlten Job in Deutschland aufzugeben und zu machen was DU willst?
Wie machst Du das? Hast Du im Lotto gewonnen? geerbt? Von Beruf Sohn?
Ich würde das ja auch gerne machen, ABER das geht bei mir ja nicht, weil…..

wer und wasAuch hierauf möchte ich euch Antworten geben.

Also, passt fein Acht, dann wird euch etwas beigebracht 😉

Viel Spass auf dieser Seite und ich freue mich auf eure Fragen, Anregungen oder sonstige Kommentare.

Immer her damit!  Denn: Ich liebe Feedback!

3 Kommentare

  1. Das haste sowas von richtig gemacht! Bin stolz auf Dich, gibt leider nicht so viele wie uns, die Meisten reden nur und tuns dann doch nicht!

    Ich hoffe wir lernen uns mal persönlich kennen!
    LG Siri

    PS: achja, tolle Seite ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.