Zypern

Reise nach Lapta, Nordzypern

Kurzentschlossen haben wir 2013 einen Trip nach Nordzypern gemacht.
Die Reise haben wir bei Lidl Reisen zum Schnäppchenpreis entdeckt.

Der Flug wurde von Sun Express durchgeführt, mit Zwischenlandung in der Türkei.
Nordzypern darf nur von der Türkei aus angeflogen werden aus politischen Gründen.

Wir hatten das Glück, XL Sitze zu bekommen, so daß wir mit unseren langen Beinen gescheit sitzen konnten.

Flug

Hotel

Unser Hotel in Lapta, Nordzypern, das LA Hotel

Hotel Lapta

Das Hotel war echt schön und das Personal sehr nett und hilfsbereit.

Die teilweise sehr schlechten Bewertungen im Internet konnten wir nicht nachvollziehen.
Ich frage mich immer, was die Leute erwarten, wenn sie so eine Schnäppchenreise buchen?
5 Sterne Hotel?

Pool und Strand

Pool

Am Strand gab es dazu noch einen Infinity Pool, eine kleine Bar und zahlreiche Liegen.
Viel Betrieb war dort nie!

Strand vor dem Hotel

Strand

Transport

Es war einfach von Lapta aus mit dem Dolmus (kleine Busse) für kleines Geld in Nordzypern herumzufahren, aber auch nach Nikosia zu kommen. Mietwagen sind verhältnismäßig teuer und auch erst ab mindestens drei Tagen Mietdauer zu bekommen (lokale Festlegung).

Girne

In Girne haben wir unter anderem das alte Fort am Hafen und natürlcih den Hafen selbst besichtigt.

Fort

Hafen

 

Auch hier gibt es schöne Sonnenuntergänge

Sonnenuntergang

Nikosia

Wir wollten natürlich auch die griechische Seite der Insel sehen. Also haben wir Nikosia besichtigt.
Man kann einfach mit einem Dolmus Bus bis kurz vor die Grenze fahren und dann in Nikosia über die Grenze gehen.

Oder man kann es sich schwerer machen (wie wir) und einen der anderen Grenzübergänge nehmen, die sehr versteckt liegen.
Da dazwischen die Schutzzone liegt, in der auch heute noch UNO Blauhelmtruppen stationiert sind und das ganze Gebiet grossräumig abgeriegelt ist, muss man dann weit außen herum laufen.

Nikosia

Die Grenze zwischen Nordzypern (türkischer Teil) und Zypern (Griechenland) innerhalb Nikosias ist schon echt bedrohlich. Man kommt sich vor wie in einem Shooter Game.

Es gibt eine Schutzzone dazwischen, in der Blauhelme patroullieren. Angrenzend an die Schutzzone ist quasi „Niemandsland“. Hier sind leerstehende Gebäude, Sandsäcke, Tonnen, Betonverstärkungen und überall Einschusslöcher…
Wir waren froh, als wir endlich wieder den richtigen Weg zur Grenze gefunden haben und auch durch durften (Als Einwanderer aus dem Nordteil).

Dies zeigt wieder die volle Gewalt des menschlichen Irrsinns!

Nikosia ist typisch griechisch und wesentlich touristischer und lebhafter als der türkische Nordteil der Insel.
Das merkt man auch an den Preisen und am Serviceverhalten der Unternehmen.

Wenn man etwas Zeit hat, kann man auch einen Mietwagen nehmen. Allerdings bekommt man auf der ganzen Insel einen Mietwagen erst ab mindestens drei Tagen Mietdauer, das ist hier so festgelegt! Ausserdem muss man aufpassen, ob in den Mietbedingungen auch der Besuch des jeweils anderen Teils der Insel versichert ist. Meines Wissens nach, machen die Versicherer das nicht und man kann echte Probleme bekommen, wenn man trotzdem in den anderen Teil der Insel fährt.

Deswegen haben wir lieber den Dolmus genommen. Das ist viel billiger, die fahren überall hin und man kommt mit Land und Leuten intensiver in Berührung.

Fazit: Zypern ist jedenfalls sehr vielfältig und auf jeden Fall einen Besuch wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.